Leitfaden für die prozeßorientierte Optimierung unternehmensübergreifender Supply Chains am Beispiel eines Logistikdienstleisters

Martin Sayer

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenDissertation

1575 Downloads (Pure)

Abstract

Die Situation der Unternehmen hat sich in den letzten Jahren stark verändert und ist durch starken und internationalen Wettbewerb ebenso gekennzeichnet wie durch Kostendruck. Dieser Situation muss sich auch das strategische Management stellen, indem Wettbewerbsvorteile nicht nur durch Kosten und Qualität von Produkten und Dienstleistungen erzielt, sondern auch durch die Gestaltung der an der Wertschöpfung beteiligten Prozesse. Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund entwickelte sich in den letzten Jahren die Logistik als weiterer Erfolgsfaktor der Unternehmen. Um konkurrenzfähig zu sein, sollten alle Unternehmensprozesse effektiv (und effizient) im Sinne des Prozessmanagements gestaltet sein. Das entsprechende Management, das von der Strategie ausgehend die komplette Wertschöpfungskettelogistischer Dienstleistungen analysieren, ausrichten, gestalten und steuern muss, erhält mit der vorliegenden Dissertation einen IT-gestützten Leitfaden, der eine durchgängige Unterstützung der entsprechenden strategischen Arbeitsschritte bietet. Vor dem Hintergrund, dass der Bereich der Kurier-, Express- und Paketdienstleister als Forschungsfeld im Vergleich zu anderen Bereichen, wie z. B. der industriellen Produktion bisher nur wenig erforscht wurde, rückt dieser ins Zentrum der vorliegenden Mehrfallstudie.
Titel in ÜbersetzungGuideline for the process-oriented optimization of intercompany supply chains drawing on the example of a logistics service provider
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDr.mont.
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Biedermann, Hubert, Beurteiler A (intern)
  • Zsifkovits, Helmut, Beurteiler B (intern)
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2014

Bibliographische Notiz

gesperrt bis null

Dieses zitieren