Hochtemperaturbeschichtung von Ti1-xAlxN auf verschiedenen Schnellarbeitsstählen

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenDiplomarbeit

Abstract

In dieser Arbeit wurden Ti1-xAlxN-Hartstoffschichten untersucht, die mittels reaktiver Magnetron-Kathodenzerstäubung bei erhöhten Temperaturen auf verschiedenen Schnellarbeitsstählen (HSS) abgeschieden wurden. Durch hohe Beschichtungstemperaturen bis 600°C lassen sich durch gesteigerte Mobilität der kondensierenden Atome während des Schichtwachstums verbesserte Schichteigenschaften erzielen. Dies erfordert jedoch eine hohe thermische Stabilität der Substrate. Aus diesem Grund wurden zwei karbidische HSS und ein intermetallisch verstärkter HSS mit besonders hoher Warmhärte beschichtet. Die Charakterisierung der Eigenschaften der verschiedenen Substrat/Schicht-Kombinationen erfolgte mittels Härteprüfung, Röntgendiffraktometrie, Licht- und Elektronenmikroskopie, Tribometrie, optischer Profilometrie sowie Eigenspannungsmessung. Der Einfluss höherer Beschichtungstemperaturen auf alle Substrat/Schicht-Kombinationen wurde untersucht. Ein positiver Effekt der hohen Beschichtungstemperaturen auf die Schichteigenschaften wie Härte und E-Modul sowie eine Verbesserung der Zerspanungseigenschaften wurden festgestellt.
Titel in ÜbersetzungHigh temperature deposition of Ti1-xAlxN on different high speed steels
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Kutschej, Kerstin, Mitbetreuer (intern)
  • Mitterer, Christian, Betreuer (intern)
Datum der Bewilligung14 März 2008
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2008

Bibliographische Notiz

gesperrt bis null

Schlagwörter

  • Ti1-xAlxN Hartstoffschichten physikalische Dampfphasenabscheidung Kathodenzerstäubung Schnellarbeitsstahl Warmhärte Mikrostruktur Mikrohärte Tribologie

Dieses zitieren