Entwicklung eines realitätsnahen Prüfverfahrens für Schwerlastketten

Hans Morak

    Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenDissertation

    Abstract

    Den Herstellern von Schwerlastketten ist es bis dato noch nicht gelungen, ein Verfahren zu entwickeln, das eine Überprüfung ihrer Erzeugnisse unter Berücksichtigung realitätsnaher Bedingungen im Labor ermöglicht. Die wissenschaftliche Arbeit beschäftigt sich folglich mit der Entwicklung eines Prüfverfahrens zur qualitativen Überprüfung von Schwerlastketten unter definierten Laborbedingungen. Zu Beginn der Forschung mussten somit alle während des Betriebes von Schwerlastketten relevanten Einflussfaktoren erstmalig erforscht und ausgewertet werden. Der Fokus der Forschung lag dementsprechend auf der Entwicklung eines virtuellen Modells der Kettenbetriebsweise, da die wesentlichen Parameter in Realität nahezu unmöglich zu bestimmen respektive zu messen sind. Die Analyse der grundlegenden Einflüsse erfolgte sowohl mit computerunterstützten als auch experimentellen Analysemethoden. Im Zuge der Grundlagenforschung wurde ein virtuelles Modell der Kettenkinematik erstellt. Ebenso konnte das dynamische Materialverhalten und dessen zyklisches Versagen eines typischen Schwerlastkettenwerkstoffes modelliert und virtuell abgebildet werden, wodurch das Betriebsverhalten einer Schwerlastkette erstmalig virtuell dargestellt werden konnte. Aufbauend auf den Ergebnissen des Modells der Kettenbetriebsweise wurde ein weiteres empirisches Modell respektive Verschleißmodell zur Abschätzung der Schädigung und Lebensdauer der Schwerlastkettenglieder entwickelt. Ausgehend von den Ergebnissen der durchgeführten Grundlagenforschung ist es im Zuge der Forschung des weiteren gelungen, einen neuartigen Prüfstand zu entwickeln, welcher die relevanten Aspekte die für die Prüfung von Schwerlastketten erforderlich sind, berücksichtigt. Der Prüfstand wurde ebenso zur Verifizierung des entwickelten Verschleißmodells herangezogen. Nachdem die Grundlagenforschung mit Hilfe des entwickelten Prüfstandes verifiziert werden konnte, wurden abschließend erstmals Untersuchungen hinsichtlich des Einflusses unterschiedlicher Kettengliedgeometrien auf die Traktion durchgeführt.
    Titel in ÜbersetzungDevelopment of a realistic testing method for skid chains
    OriginalspracheDeutsch
    QualifikationDr.mont.
    Betreuer/-in / Berater/-in
    • Kessler, Franz, Beurteiler A (intern)
    • Oser, Jörg, Beurteiler B (extern), Externe Person
    PublikationsstatusVeröffentlicht - 2014

    Bibliographische Notiz

    gesperrt bis null

    Schlagwörter

    • Virtuelles Kettenbetriebsverhalten
    • Schwerlastkette
    • Kettenprüfverfahren.

    Dieses zitieren