Ein Studium über die Krustenbildung im Meniskus in der Kokille beim Stranggießen

Tong Li

Publikation: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

3 Downloads (Pure)

Abstract

Für den Stranggießprozess spielt das Gießpulver eine wesentliche Rolle. Die daraus entstehende Schlacke hat die Aufgabe das Stahlbad vor Reaktion mit Luft zu schützen, den Wärmetransport aus der Kokille zu regulieren und fungiert als Schmiermittel im Gießspalt. Während dem Gießprozess erstarrt an der Kokillenwand ein Schlackenrand aus halbaufgeschmolzenem Pulver und Flüssigschlacke. Diese Kruste befindet sich im Bereich des Meniskus. Erreicht die Krustendicke jedoch einen kritischen Wert, so kann sie zur Störung der Infiltration und zu Oberflächenfehlern in der Bramme führen. In dieser Arbeit wird das Wachstumsverhalten der Krusten diskutiert. Dafür wurde die Abhängigkeit der Schlackenrandgröße von ausgewählten Gießparametern untersucht. Des Weiteren war es von Bedeutung die chemischen und mineralogischen Zusammensetzungen von Krustenproben unterschiedlicher Gießpulver zu bestimmen um die Krustenbildung besser verstehen zu können. Hierbei kamen Analysemethoden, wie zum Beispiel Rasterelektronenmikroskop (REM), energiedispersiver Röntgenspektroskopie (englisch: energydispersive X-rayspectroscopy, EDS), Röntgendiffraktometrie (englisch: X-raydiffraction, XRD) und Röntgenfluoreszenzanalyse (RFA), zum Einsatz. Anhand der gewonnenen Erkenntnisse erfolgte die Erstellung von Übersichtsbildern die die Phasenverteilung über die Querschnitte unterschiedlicher Krustenarten beschreiben. Zusätzlich wurden die Auswirkungen des Schlackenrandes auf die Schlackeninfiltration und in weiterer Folge auf die Brammenqualität abgehandelt. Bei der Verwendung von Gießpulver 164 entstehen Krusten mit einer sehr ausgeprägten vertikalen Wachstumsrichtung. Dies resultiert aus dem Kontakt des Schlackenrandes mit der Stranghaut im Zuge der Kokillenoszillation. Durch diesen Effekt wird die Oberflächenqualität der gegossenen Brammen negativ beeinflusst.
Titel in ÜbersetzungInvestigation of slag rim formation in the meniscus area of the mould during continuous casting
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Gradverleihende Hochschule
  • Montanuniversität
Betreuer/-in / Berater/-in
  • Bernhard, Christian, Betreuer (intern)
Datum der Bewilligung12 Apr. 2019
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2019

Bibliographische Notiz

gesperrt bis 20-03-2024

Schlagwörter

  • Stranggießen
  • Gießpulver
  • Krustenbildung
  • Schlackeninfitration
  • Brammenqualität

Dieses zitieren