Asset Management unter der Perspektive der Nachhaltigkeit

Theresa Passath, Cornelia Huber

Publikation: Beitrag in FachzeitschriftArtikelForschungBegutachtung

Abstract

Eine klimaschonende, CO2 neutrale Produktion ist das Ziel, das viele Unternehmen in den nächsten Jahren erreichen wollen. Auch Österreich verfolgt das Ziel bis Ende 2020 eine Emissionsminderung von 16% bzw. bis 2030 von 36% im Vergleich zu 2005 umzusetzen. Dementsprechend ist ein ressourcenschonender Anlagenbetrieb unerlässlich. Um den Lebenszyklus einer Anlage optimal zu nutzen, ist eine dynamische Strategieanpassung empfehlenswert. Als Ausgangsbasis hierfür kann die Kritikalitätsbewertung herangezogen werden, die neben Kosten-, Zeit und Qualitätskriterien auch Umweltaspekte wie Emissionen, gesetzliche Auflagen und deren Risiken mitbetrachtet.
OriginalspracheDeutsch
Seiten (von - bis)11-15
Seitenumfang5
FachzeitschriftWING-Business
Jahrgang53.2020
Ausgabenummer3
PublikationsstatusVeröffentlicht - 29 Sept. 2020

Schlagwörter

  • Asset Management
  • Nachhaltigkeit
  • Life-cycle
  • Lean Smart Maintenance
  • Kritikalitätsbewertung

Dieses zitieren